Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Stepper – kleine Geräte für ein schnelles Workout

StepperWer in einer kleinen Wohnung wohnt oder sich kein großes Fitnessgerät anschaffen möchte, ist mit einem Stepper für zu Hause bestens bedient. Mit diesem kleinen Heimtrainer ist es möglich, recht viele Muskeln gleichzeitig zu trainieren und das Sportgerät nach Gebrauch dennoch schnell und einfach zu verstauen. Erfahren Sie in unserem Stepper Test , welche Geräte sich für Sie am ehesten lohnen, welche Marken qualitative Produkte bieten und worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Stepper kaufen wollen.

Stepper Test 2018

Warum Sie ein Stepper fit hält

StepperWenn Sie Ihr Training für zu Hause mit einem Stepper absolvieren, dann profitieren Sie gleich von mehreren Vorteilen. Stepper sind sehr kleine und leichte Geräte, sodass sie in jeder Wohnung verstaut werden können. Dennoch ist es einfach und effektiv, mit einem Stepper Kalorien zu verbrennen und Muskeln zu trainieren. Beim Aerobic strengen Sie vor allem Ihre

  • Oberschenkel
  • Waden
  • und Hüften

an und trainieren diese Muskelpartien. Dabei ist es vollkommen egal, wo Sie das Training vornehmen. Vor dem Fernseher oder ganz einfach draußen im Garten? Das bleibt Ihnen überlassen, da sich der kleine Heimtrainer jederzeit überall aufstellen lässt.

Für wen ein Stepper geeignet ist

Wenn Sie bereits zu den geübten Profi-Sportlern zählen, dann wird Sie ein Stepper leider nicht herausfordern. In diesem Fall ist das Gerät für Sie eher damit zu vergleichen, ein paar Treppen zu steigen.

Wenn Sie jedoch im Beruf und Alltag sehr viel sitzen und ein wenig Ausgleich suchen, dann ist diese Art des Aerobic perfekt geeignet. Im Gegensatz zu einem großen Crosstrainer ist dieses Gerät jedoch sehr leicht zu handhaben, benötigt keinerlei „Einarbeitung“ und ist sofort einsatzbereit. Dazu profitieren Sie von dem Vorteil, dass ein Stepper sehr günstig in der Anschaffung ist.

Verschiedene Stepper-Arten im Testbericht

Um Ihnen unsere besten Erfahrungen mit Steppern mitzuteilen, haben wir uns die verschiedenen Produkt-Arten im Detail angesehen.

  • Mini-Stepper: Bei dieser Art von Stepper handelt es sich um ein besonders kleines Gerät, welches zwei Pedalen und Hydraulik-Dämpfer besitzt. Dieser Dämpfer ist beim Mini-Stepper manuell einzustellen und sorgt dafür, dass Sie beim Treten entsprechenden Widerstand spüren. Es gibt übrigens auch Modelle, die keinen Hydraulik-Dämpfer besitzen, sondern mit einer Wirbelstrombremse arbeiten. Durch das elektrische Magnetfeld, welches hierdurch erzeugt wird, arbeitet der Stepper flüssiger. Billig sind diese Art von Stepper allerdings nicht, daher macht es bei diesen Geräten schon fast Sinn, sich einen vollwertigen Crosstrainer zuzulegen.
  • Side-Stepper: Dieser Stepper wird auch als Balance-Stepper betitelt und ist anders als ein Mini-Stepper aufgebaut. Zwischen den beiden Pedalen vom Side-Stepper ist eine Vorrichtung zu finden, die einen Bordcomputer enthält.
  • Swing-Stepper bzw. Twist-Stepper: Bei diesen Steppern werden nicht nur Bein- und Gesäß-Muskeln trainiert, sondern auch der Oberkörper und die Hüfte. Ein Swing-Stepper bzw. ein Twist-Stepper ist daher den Bewertungen zufolge die effektivste Art, um mit einem Stepper zu trainieren.

Welches Gerät für Ihr Training am besten geeignet ist, zeigt sich meistens in einem entsprechenden Vergleich. Wenn Sie nur Ihre Ausdauer verbessern wollen, dann ist ein normaler Stepper vollkommen ausreichend, der zudem noch sehr günstig ist. Wenn Sie ein effektiveres Training bevorzugen, dann sollten Sie unseren Empfehlungen nach zu einem Swing-Stepper greifen.

Sehr gute Marken in unserem Stepper Test

Wenn Sie Ihren ausgesuchten Stepper im Shop bestellen wollen, stehen Ihnen online eine Reihe von Marken zur Verfügung. Ob Sie auf

  • Kettler
  • Technogym
  • Hudora
  • Hammer
  • Christopeit
  • Ultrafit
  • Ultrasport
  • Life Fitness
  • Crane
  • Reebok
  • Decathlon
  • McFit
  • Crivit

oder eine andere Marke setzen, ist in der Regel Geschmackssache. Je nach gewählter Marke und Modell erwarten Sie verschiedene Eigenschaften und Arten, die sehr gute Ergebnisse im Training liefern. Der beste Stepper muss dabei nicht immer der Testsieger sein, wie die Erfahrungsberichte zeigen.

Tipp! Ehe Sie bestellen und sich Ihr zukünftiger Stepper im Versand befindet, werfen Sie ganz einfach einen Blick auf die Preise. Das teuerste Modell ist auch hier nicht das Beste, doch Qualität hat in der Regel ihren Preis, sodass die Modelle, die äußerst günstig angeboten werden, nicht zwangsweise auch von hoher Qualität sein müssen.

Wenn Sie die Angebote durchstöbern, dann treffen Sie gelegentlich auch auf Modelle, die Sie gebraucht kaufen können. Unser Stepper Test zeigt, dass auch diese Modelle durchaus in Ordnung sind, sofern Sie darauf achten, dass die Qualität noch einwandfrei ist. Auch hier lohnt sich unseren Erfahrungen nach ein kleiner Preisvergleich.

Ultrasport Hudora Crivit
Gründungsjahr 2009 1919 1973
Besonderheiten
  • umfangreiches Sortiment an Produkten aus den Bereichen Sport, Freizeit, Spielzeug und Elektronik
  • kompetenter Kundenservice steht bei Fragen zur Verfügung
  • Werksverkauf in Remscheid-Lennep
  • Ersatzteile und Zubehör können unkompliziert über den Shop erworben werden
  • deckt das Sportsortiment des Discounters Lidl ab
  • führen funktionale Sportbekleidung und innovatives Sportzubehör im Sortiment

Vor- und Nachteile eines Steppers

  • individuelles Training einzelner Problemzonen möglich
  • sehr effektiv für Beine und Po
  • platzsparendes Design
  • nicht jeder Stepper ist für stark übergewichtige Menschen geeignet

Worauf Sie beim Kauf eines Steppers achten sollten

Wenn Sie sich zwar für eine Marke entschieden haben, aber noch nicht wissen, welches Modell genau Sie erwerben wollen, dann achten Sie unter anderem auf

  • die maximale Belastbarkeit (bis 120 g beispielsweise)
  • das Gewicht des Steppers (3g beispielsweise – ein schweres Gerät ist in der Regel stabiler)
  • Ihre Zielsetzung (was wollen Sie beim Sport erreichen – eher Ausdauer trainieren, mehr Fitness, oder am effektivsten Muskeln aufbauen?

Abgesehen von diesen Kriterien können Sie auch in Erwägung ziehen, einen eher abgewandelten Stepper zu erwerben. Hierbei handelt es sich beispielsweise um ein Stepper-Bike, bei dem Sie Ihre Fitness durchs Radeln auf dem speziellen Gerät trainieren. Auch gibt es ganz einfache Stepper, die keine Pedale besitzen, sondern stattdessen nur aus einem Brett bestehen. Hier können Sie ebenso ein effektives Training vornehmen, müssen jedoch für das Gerät selbst meistens nur sehr wenig Geld bezahlen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen