Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hilft ein Ergometer beim Abnehmen?

Newgen Medicals ErgometerWer zu viele Pfunde mit sich herumschleppt, ist damit in Deutschland mit Sicherheit nicht allein. Denn Übergewicht ist eines der Hauptprobleme der Bevölkerung vieler Industrienationen. Unsere Wohlstandgesellschaft gepaart mit der Angewohnheit, die Portionen immer größer werden zu lassen, führen dazu, dass immer mehr Menschen deutlich mehr Gewicht mit sich herumschleppen, als ihnen aus gesundheitlicher Sicht gut tut. Das führt wiederum zu Volkskrankheiten wie Rückenleiden, Bluthochdruck und Herzinfarkten. Kein Wunder also, dass Gewichtsverlust für viele Menschen Trainingsziel Nummer eins ist, wenn sie gerade erst mit sportlicher Betätigung anfangen. Bleibt die Frage, welcher Sport da am ehesten helfen kann und wie Sie am effektivsten schnell und gesund Gewicht verlieren können.

Was ist wichtig, um Gewicht zu verlieren?

Hilft ein Ergometer beim Abnehmen?Wer wirklich dauerhaft Gewicht verlieren möchte, muss zu aller erst einmal verstehen, wie das mit dem Übergewicht im Körper überhaupt funktioniert. Jeder Mensch hat einen bestimmten Verbrauch an Kalorien. Diese werden benötigt, um dem Körper die Energie zu liefern, die er benötigt. Zum einen für die normalen täglichen Abläufe wie die Atmung, den Herzschlag, den Stoffwechsel und vieles mehr. Die Kalorien, die wir hierfür verbrauchen sind der sogenannte Grundumsatz.

» Mehr Informationen

Daneben kommen die Verbrauchskalorien – also die Menge an Kalorien, die der Körper benötigt, um unsere täglichen Aktivitäten zu stemmen. Jeder Schritt den wir gehen, jeder Gegenstand den wir heben, verbraucht Energie und damit Kalorien. Wer ein aktives und sportliches Leben führt, hat in Sachen Verbrauchskalorien natürlich eine deutlich höhere Zahl in seiner Bilanz stehen, als ein eher inaktiver Mensch.

Wir nehmen täglich Kalorien über die Nahrung in uns auf. Die meisten Kalorien kommen über Fette, gefolgt von Kohlenhydraten und Proteinen. Kalorien aus Fetten haben den Nachteil, dass sie keine weiteren Nährstoffe mitbringen. Kohlenhydrate sind da schon deutlich nährstoffreicher. Als die „besten“ Kalorien gelten allerdings die aus Proteinen, da diese im Körper am schnellsten weiterverarbeitet und für viele Stoffwechselaktivitäten verwendet werden können.

Relativ unabhängig davon, aus welcher Kalorienquelle die aufgenommenen Kalorien nun stammen – nimmt man am Tag mehr Kalorien auf, als man verbraucht, dann werden die überschüssigen Kalorien in der Regel in den Fettdepots des Körpers eingelagert. Das wiederum hat Übergewicht und irgendwann dann auch Fettleibigkeit zur Folge.

Tipp: Umkehren kann man diesen Prozess nur, indem man mehr Kalorien verbraucht, als man in sich aufnimmt. Denn dann greift der Körper auf die eigenen Reserven zurück und verbrennt das einmal eingelagerte Fett.

Dafür sind zwei Dinge notwendig. Zum einen muss Ihre Ernährung ausgewogen und gesund sein, Zum anderen ist es sinnvoll eine gesunde Abnahme durch einen zusätzlichen Kalorienverbrauch in Form von sportlicher Betätigung zu unterstützen. Allerdings muss dabei klar sein, dass eine gesunde Abnahme zu 80 % über die Ernährung und nur zu 20 % über sportliche Betätigung funktionieren kann.

Was zeichnet eine gesunde und Figurbewusste Ernährung aus?

Wer sich gesund und figurbewusst ernähren möchte, der sollte seine Ernährung so ausgewogen wie möglich gestalten. Dabei ist es wichtig, alle essentiellen Nährstoffe (das sind die Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper nicht selbst produzieren kann) über die Nahrung zuzuführen. Darüber hinaus sollten die Lebensmittel schonend zubereitet werden, um die Nährstoffe nicht beim Kochen, Backen oder Braten zu zerstören.

» Mehr Informationen

Außerdem muss bei der Auswahl der Lebensmittel auf die Kalorienbalance geachtet werden. Rindfleisch beispielsweise kommt mit weniger Fett und damit auch mit weniger Kalorien daher, als Schweinefleisch. Geflügel gilt dabei als die magerste Fleischvariante unter den in Deutschland gängigen drei (Schwein, Rind, Geflügel).

Nach der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten Sie darüber hinaus fünf Portionen Obst und Gemüse (am besten im Verhältnis 3 Gemüse / 2 Obst) am Tag zu sich nehmen.

Wieso hilft ein Ergometer beim Abnehmen?

Wenn die Ernährung soweit passt, kommt es auf die Zahl der verbrauchten Kalorien an. Diese lässt sich auf verschiedene Arten erhöhen.

» Mehr Informationen
  • Muskelaufbautraining – erhöht zwar die direkt verbrauchten Kalorien nur bedingt, dafür aber den Grundumsatz. Denn Muskelmasse verbraucht im Ruhezustand deutlich mehr Kalorien, als jede andere Zellart.
  • Generell mehr Bewegung – wer statt des Aufzugs die Treppe nimmt oder kürzere Strecken statt mit dem Auto zu Fuß oder auf dem Fahrrad zurücklegt, erhöht auch hierdurch seinen Kalorienverbrauch.
  • Ausdauertraining – sogenannte Cardio Einheiten sind echte Energiefresser. Denn bei Ausdauertraining, dass über einen gewissen Zeitraum durchgeführt wird, kommen SIe schnell in einen Bereich in dem Sie mehrere hundert Kalorien in einer Trainingseinheit verbrauchen. Das kann Ihren Abnehmplänen einen echten Boost geben.

Im Bereich des Ausdauertrainings eignen sich die folgenden Sportarten besonders gut:

Sportart Infos
Jogging Eine der Königsdisziplinen im Bereich des Ausdauersports. Hier werden nicht nur viele Kalorien verbrannt, sondern auch Bender, Sehnen und die Beinmuskulatur gestärkt. Allerdings nur, wenn der Sporttreibende nicht alzu übergewichtig ist. Wer mit starkem Übergewicht daherkommt, kann beim Jogging seine Gelenke schnell beschädigen. Vor dem Trainingsstart sollten Sie daher Ihren Arzt befragen, ob Jogging für Sie der geeignete Sport ist.
Boxen Ein Sport der ein hohes Maß an Ausdauer und Schnellkraft erfordert. Schon wenige Minuten Schattenboxen werden einem ungeübten Sportler einen kräftigen Muskelkater bescheren. Der Verbrauch an Kalorien ist sehr hoch.
Seilspringen Ebenfalls ein Sport, der einen guten Kalorienverbrauch erzeugt. Ausdauer und Koordination sind hier erforderlich. Um allerdings ein Fitnesslevel zu erreichen, auf dem Sie über einen längeren Zeitraum Seilspringen betreiben können, ist vorweg bereits viel Training erforderlich
Fahrradfahren Auf dem Fahrrad schonen Sie Ihre Gelenke und sehnen und stärken Ihre Beinmuskulatur. Der Kalorienverbrauch ist etwas niedriger als beim Jogging beispielsweise, dafür ist Fahrradfahren eine Ausdauersportart, die auch untrainierte Sportler oft von Anfang an für einen längeren Zeitraum aushalten. Auf dem normalen Fahrrad können Sie durch die richtige Wahl des Gangs und der Route entsprechende Wiederstände und damit Schwierigkeitsgrade erzeugen. Fahren Sie auf einem Ergometer haben Sie noch viel größere Möglichkeiten, Ihr Training zu variieren und an Ihren Fitnesstand anzupassen.

Tipp: Auf dem Ergometer betreiben Sie Ausdauertraining. Der große Vorteil dabei: Sie sind nicht an Wetterverhältnisse gebunden. Auf Ihrem Ergometer können Sie trainieren, egal wie spät es ist, ob es draußen schneit, regnet, stürmt oder Sie im Sommer an die 30 Grad draußen haben.

Dazu kommt, dass sich bei einem Ergometer immer neue Reize setzen lassen. Mit einem Ergometer können Sie konkret einstellen, gegen welchen Wiederstand Sie trainieren möchtest, ob Sie eine „Bergtour“ machen wollen oder ob es ein eher leichtes Training werden soll. So lassen auch Intervalleinheiten sich mit einem Ergometer problemlos gestalten.

So ist ein Ergometer also ein optimales Hilfsmittel um mit Ausdauertraining Ihre Verbrauchskalorien so hoch wie möglich zu halten und so Ihre Anstrengungen zur Gewichtsreduktion zu unterstützen.

Vor- und Nachteile des Trainings auf dem Ergometer

Im folgenden haben wir die Vor- und die Nachteile des Trainings auf einem Ergometer einmal zusammengefasst.

  • das Training erfolgt wetterunabhängig
  • Sie können die Intensität durch Wiederstandseinstellungen anpassen
  • die Bedienung ist in der Regel sehr leicht
  • in vielen Fällen lassen sich Ergometer auch platzsparend in der Wohnung verstauen
  • trainieren Sie lieber im Fitnessstudio stehen in der Regel zahlreiche Ergometer zur Verfügung
  • trainieren Sie zu Hause haben Sie erst einmal die Anschaffungskosten
  • es ist kein Training an der „frischen Luft“
  • Sie müssen eigene Reize und Impulse setzen um das Training nicht langweilig werden zu lassen

Fazit: Ein Ergometer eignet sich hervorragend zur Unterstützung einer gesunden Gewichtsreduzierung

Um eine gesunde Gewichtsreduktion durchzuführen sind zwei Dinge erforderlich.

» Mehr Informationen
  • eine gesunde und ausgewogene Ernährung
  • ein möglichst hoher Kalorienverbrauch

Den Kalorienverbrauch können Sie beispielsweise durch Ausdauertraining in Form von Training auf einem Ergometer wunderbar erhöhen. Wichtig ist dabei, dass Sie das Training regelmäßig durchführst. Einmal in der Woche eine halbe Stunde zu fahren bringt vergleichsweise wenig. Sie sollten mindestens drei Mal in der Woche jeweils eine Stunde oder länger trainieren, um wirklich Erfolge in Sachen Kalorienverbrauch erzielen zu können und so eine gesunde Gewichtsabnahme unterstützen zu können.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen